Aktuelles

Ein Autor mit spät entflammtem Lesefieber zu Besuch

Lesung mit Stefan Gemmel


Am Mittwoch, dem 31. Januar 2018, besuchte der Jugendbuchautor Stefan Gemmel unsere Schule, um mit den 5. Klassen der IGS Mutterstadt eine Lesung zu halten und über den Beruf als Autor zu berichten.

Er beeindruckte dabei viele Schülerinnen und Schüler mit der Aussage, dass er bis zur 7. Klasse nur sehr ungern gelesen habe. Er berichtete, dass erst das Buch seiner Deutschlehrerin das Lesefieber in ihm geweckt und in der Folge auch seine Deutschnoten verbessert hat.

Diese und andere Anekdoten, sein Eintrag in das „Guinness-Buch der Weltrekorde“, seine gelungene Lesung und sein rhetorisches Talent waren die Dinge, mit denen es Stefan Gemmel schaffte, den 5. Jahrgang unserer Schule in seinen Bann zu ziehen.

Elke Kistemann, Tutorin 5a

 

Hier einige Schülerstimmen aus der 5c:

  • „… Dann endlich erzählte er von seinem Buch „Schattengreifer“. Es gefiel mir so sehr, dass ich es gleich haben wollte.“ (Jonas)
  • „Ich fand, er war sehr lustig.“ (Liam)
  • „… Also mich hat Stefan Gemmel überzeugt. Ich will mir das Buch kaufen.“ (Julia)
  • „Die Bücher von Stefan Gemmel sind gruselig und auch witzig.“ (Lina)
  • „Es hat Spaß gemacht, ihm zuzuhören!“
  • „Er hat einen Ehrenpreis bekommen für seine Hilfe für Kinder in Afrika und obdachlose Kinder.“

 

Und hier die Rückmeldung von Amelie aus der 5d:

Am 31.1.2018 fand an der IGS Mutterstadt eine Autorenlesung mit Stefan Gemmel statt. Er las aus dem Buch „Mumienwächter“ die Kapitel 1 bis 3 vor. In den Kapiteln war Einiges los! Es ging um die Figuren Benni, Finn, Emre, die Mumie, einen Wolf mit Liebeskummer, eine Spinne und eine XYI Puppe, der man die Organe herausnehmen kann. Stefan Gemmel erzählte uns aus seiner Kindheit und schauspielerte auch ein wenig. Er legt in seinem Buch einen herrlichen Mix aus Spannung und Spaß vor. Das war eine schöne Autorenlesung!