Aktuelles

Schulhofgestaltung im Endspurt

Ein T-Rex auf dem Schulhof – Letzte große Bauaktion


Baumstammmikado

Nach Hängemattengarten (2014), Reck (2015) und Kletterwand (2016) wurde in diesem Jahr das letzte große Modul der Schul­hof­um­ge­staltung in Angriff genommen: Das Baumstammmikado.

Was am Ende wie zufällig hingeworfen aussieht, bedurfte einiger Planung sowie der intensiven Vorarbeit von Eltern und Lehrern an drei Samstagen; hierbei sei insbesondere Hans-Peter Kany, Udo Diehl, Ingrid Fassott und Michael Malz als langjährigen Mitgliedern der Planungsgruppe gedankt.

 

Baumstammmikado

 

Höhepunkt war dann der 23. September 2017: Es fanden sich erneut zahlreiche große und kleine Helfer ein, um die letzten Robinienstämme einzubauen und v. a. 50 Kubikmeter Holzhackschnitzel zu verteilen. Glücklicherweise hatten wir dabei Unterstützung durch T-Rex – einen Radlader, gefahren von SEB-Mitglied Volker Mansky, der die schweren Stämme mühelos an die richtige Stelle versetzen und mit seiner Riesenschaufel die ein oder andere Schubkarrenladung Holzhackschnitzel ersetzen konnte. Herzlichen Dank dafür!

 

Baumstammmikado

 

Zeitgleich legte der Wahlpflichtfachkurs Ökologie 9 ein Beet an, bei dem die Schotter-, Sand- und Kiesreste aus der Umbauphase verwertet wurden: Im Unterricht vorher wurde die Bepflanzung einer solchen Fläche mit wärme- und trockenheitsliebenden Pflanzen geplant, die sich auf diesem „Extremstandort Schulhof“ wohlfühlen dürften. Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler sowie ihre Lehrerin Frau Braun für die Initiative und den tatkräftigen Einsatz!

 

Baumstammmikado

 

Weitere fleißige Hände ergänzten die Bepflanzung der Hochbeete vor den Häusern A und E, bauten eine Bank, erneuerten Farbanstriche und steckten einen Weidenzaun.

 

Baumstammmikado

Dank des eingespielten Küchenteams konnte man sich mit Kaffee und Kuchen, Brötchen und leckerer selbstgemachter Kartoffelsuppe stärken – wie immer bei unseren Bauaktionen bei bestem Spät­sommer­wetter!

 

Bis zur offiziellen Freigabe und Eröffnung des letzten Moduls wird es jedoch noch eine Weile dauern. Es sind kleinere Restarbeiten zu erledigen: ein Netz soll integriert werden, und im nächsten Jahr wird noch ein weiteres Spielelement neben dem Mikado entstehen – Überraschung!

Hanna Kellner, Koordinatorin der Schulhofgruppe