Unsere Schule

Gemeinsames Lernen in einer Teamschule

Grundgedanke einer Teamschule ist, dass innerhalb der großen Schule kleinere Einheiten, also Teams, gebildet werden, die Raum lassen für Beziehungen und eigenverantwortliches Handeln von Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und Eltern. 

 

In unserer Schule gibt es sieben Teams, dies sind die sechs Teams eines jeden Jahrgangs der Sekundarstufe I (Klassen 5 bis 10) und das Team der Sekundarstufe II (Jahrgangsstufen 11 bis 13).

 

Jede Klasse der Sekundarstufe I wird von zwei Lehrkräften betreut; wir nennen sie Tutoren. Die acht Tutoren eines Jahrgangs bilden mit ihren vier Klassen ein Team. Die vier Klassenräume eines Jahrgangs, der zugehörige Lehrerteamraum sowie ein weiterer Kursraum liegen räumlich beieinander und bilden somit einen Heimatbereich, in dem sich die Kinder wohl fühlen können. Durch die räumliche Nähe können sich Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrerinnen und Lehrer ständig begegnen. Somit ist eine intensive Betreuung möglich.

 

Innerhalb einer Klasse gibt es Tischgruppen von vier bis sechs Schülerinnen und Schülern, die in ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten sehr unterschiedlich sind. Die Kinder lernen, sich gegenseitig zu helfen, Konflikte zu bearbeiten, einander tolerant zu begegnen und sich zu akzeptieren. Unterschiedliche Fähigkeiten und Neigungen können sich so ergänzen und Anerkennung erfahren.

 

Das Lehrerteam begleitet in der Regel den Jahrgang bis zum Abschluss der Sekundarstufe I und deckt auch soweit wie möglich den Fachunterricht in einem Jahrgang ab. Die einzelnen Lehrerteams kommen regelmäßig in Teamkonferenzen zusammen, um über ihre Arbeit zu beraten und Absprachen zu treffen.

 

Das Team bietet Lernenden und Lehrenden ein überschaubares gemeinsam zu gestaltendes Handlungsfeld, in dem über Jahre Bindungen wachsen können. Ein vertrauensvolles Arbeitsklima geprägt von gegenseitiger Akzeptanz und Wertschätzung ist unser Ziel.

 

Durch die Teambildung erfolgt eine Dezentralisierung der großen Schule in kleinere Einheiten, die die Möglichkeit bietet, bei Entscheidungen möglichst viele zu beteiligen und die Verantwortungsbereitschaft für sich und die Schulgemeinschaft zu stärken.